Veranstaltungen Stiftung Nantesbuch

Am 24. und 25. Oktober fanden Erkundungen im Rahmen meiner Arbeit "Xanny" als Kooperation zwischen der ERES-Stiftung München und der Stiftung Nantesbuch ebendort, unweit von Bad Heilbrunn, statt. Die Arbeit, bestehend aus einer Videoperformance und einer Installation aus Torf, ist derzeit noch bis März 2021 in der Ausstellung "And the forests will echo with laughter..." der Eres-Stiftung in München zu sehen. Bei der Erkundung wurden die Schritte, die zu dieser Arbeit geführt haben, rückverfolgt. Begleitend dazu gab es wissenschaftliche und lyrische Interventionen von Landschaftsökologin Sylvia Holzträger (Hochschule Weihenstephan-Triesdorf) und Kurator Dr. Jörg Garbrecht (Stiftung Nantesbuch). Ein Teil der Arbeit hängt nun bis Dezember in der Stiftung Nantesbuch im Rahmen der Ausstellung "Exakte Grauzonen", in der u.a. Arbeiten von Kiki Smith, Elke Härter oder Juul Kraijer zu sehen sind.






Aktuelle Einträge

Kooperation

  • Instagram Social Icon

© 2019 Miriam Maria Ferstl