"And the forests will echo with laughter..." Ausstellung Eres Stiftung


Von 24. Juni bis 14.11. wird die Ausstellung "And the Forsts will echo with laughter... Wald ohne Bäume in Kunst + Wissenschaft" in der Eres Stiftung in München zu sehen sein.

Ich freue mich sehr, dass meine Video- und Installationsarbeit "Xanny", für die ich mich mit dem Moorwald beschäftigt habe, dabei neben Kunstwerken von John Baldessari, Fischli / Weiss, John Cage, Antje Majewski, Michael Sailstorfer, Hans Schabus oder Wolfgang Kaiser zu sehen sein wird.

Am 30.6.2020 findet ein Symposium in der Eres-Stiftung zu meiner Arbeit und der Thematik des Moorwaldes statt, an dem neben der Stiftungsleiterin Dr. Sabine Adler und mir auch Dr. Matthias Drösler von der Uni Weihenstephan-Triesdorf teilnehmen wird. Mit ihm und seiner Forschungsgruppe (u.a. Sylvia Holzträger) habe ich bezüglich der Entnahme der Torfproben im Nantesbucher Moor zusammengearbeitet.

Die Ausstellung kooperiert mit der Stiftung Nantesbuch bei Bad Heilbrunn, in der ein weiterer Teil meiner Installation zu sehen sein. Hierzu wird es Erkundungen mit Programmkurator Dr. Jörg Garbrecht und mir in das Moor geben. Alle Infos zu der Erkundung finden Sie hier...

Und hier weitere Infos zu den beiden Stiftungen:

Eres Stiftung

Stiftung Nantesbuch

Aktuelle Einträge

Kooperation

  • Instagram Social Icon

© 2019 Miriam Maria Ferstl