Ausstellung THIS IS A LONG DRIVE FOR SOMEONE WITH NOTHING TO THINK ABOUT


Von 21.-23.2.2019 gab es eine Werkschau der Fotoklasse der Akademie der Bildenden Künste in München zu sehen, bei der auch mein WATER OBJECT MIT GLASSKULPTUREN ausgestellt war. In dieser Arbeit mache ich das verborgene Mikroleben des Wassers, die Mikroorganismen, sichtbar, die essenziell für unser Überleben sind. Sie verwandeln nicht nur organische Abfälle in anorganische Stoffe und säubern so die Gewässer, sondern sind der Beginn vieler Nahrungsketten. Weder ist den meisten Menschen jedoch die Wichtigkeit der Mikroorganismen bewusst, noch wird ihnen besondere Aufmerksamkeit geschenkt.

Diese Arbeit beschäftigt sich auch mit den physikalischen Eigenschaften der Oberflächenspannung des Wassers, das trotz der Überfüllung des Gefäßes selbst bei "Wellengang" nicht überlief.

Aktuelle Einträge

Kooperation

  • Instagram Social Icon

© 2019 Miriam Maria Ferstl