Tanzen für die Heidelbeeren

Da die geplante Erntetanzperformance im Rahmen der Ausstellung "Super mARkT - Frische Lieferung" im Rewe in den Fünf Höfen coronabedingt nicht stattfinden kann, habe ich diese in den Heidelbeerwald verlegt. Im Vorfeld der Ausstellung tanzte ich dort mit den Tüchern, die nun im Rewe zu sehen sind. Es ist genau der Wald, aus dem die Heidelbeeren stammen, die ich zum Färben der Tisch- und Betttücher meiner Groß- und Urgroßeltern genutzt habe. Die Arbeit "I dance to harvest memories" basiert auf dem Heidelbeer-Pflücken und -Verarbeiten als lange zurück greifender Familientradition. Die Farbe der Heidelbeeren - die unterschiedlichste Nuancen annimmt, je nachdem, wie lange das Färben der Tücher zurückliegt - fungiert als Transmitter für die Erinnerung an das alte Wissen über den achtsamen und respektvollen Umgang mit der außermenschlichen Natur, das - genau wie die Farbe der Tücher - immer mehr verblasst. Diese Erinnerung frisch zu halten und künstlerisch zu archivieren ist das Ziel der Arbeit.




Aktuelle Einträge